"Ergonomie perfekt zu Ende gedacht.

Karbon-Monocoque-Rahmen, elektronische Schaltungen, intelligente Dämpferelemente... Die technologische Entwicklung im Fahrradbau ist rasant wie nie. Bei dem Bestreben Radfahren noch angenehmer, komfortabler, effizienter oder schneller zu machen, konzentrieren sich Hersteller voll auf “Hardware-Technologie”. Aber schafft noch mehr Technik wirklich den gewünschten Fortschritt? Laut einer Studie der Deutschen Sporthochschule Köln beklagen sich mehr als 90% aller Befragten über körperliche Beschwerden beim Radfahren. Ein wesentlicher Grund dafür ist mangelnde Ergonomie. Fehler in der Ergonomie können beim Radfahren von leichtem Diskomfort bis hin zu starken Schmerzen führen und die Freude am Biken deutlich trüben.

 

Im Wettkampf kosten Fehler in der Ergonomie wertvolle Kraft, Zeit und damit Platzierungen. Ergonomie stellt den Menschen in den Fokus, nicht die Technik. Bei Ergon steht deshalb der Radfahrer im Mittelpunkt, die Suche nach der bestmöglichen Verbindung zwischen Fahrer und Bike. Fahrrad-Ergonomie ist sehr komplex und erfordert interdisziplinäres Wissen. Das Ergon Entwicklungs- team besteht deshalb aus anerkannten Spezialisten verschiedener Bereiche: Bikeexperten, Rennfahrer, Sportwissenschaftler, Sportmediziner, Ergonomie-Experten, Ingenieure, Industriedesigner.

Ihr Ziel: Produkte zu entwickeln, die bestmögliche Ergonomie für Radfahrer bieten. Dabei verbinden Ergon-Entwickler in jedem Projektschritt wissenschaftliches Vorgehen mit praktischer Anwendung. Die Leistungsfähigkeit von Ergon-Produkten wird in sportwissenschaftlichen Laborstudien und auf Prüfständen technischer Institute genauso auf Herz und Nieren geprüft wie im Alltagsbetrieb und auf der Rennstrecke. Mit viel Erfolg. Ergon ist ganz vorn. Bei Redakteuren von Fahrradmagazinen, auf internationalen Designwettbewerben sowie bei härtesten Renneinsätzen weltweit."

 

Text und Markeninhaber RTI Sports GmbH

 

Ergon Homepage